Im Gedenken an die vermissten Soldaten im August 1944
  Kurt Krause 384.I.D.
 









24. Infanterie-Division

Aufstellung:
15.10.1935 in Chemnitz im Rahmen der Heeresvermehrung aufgestellt, aus Truppen der 4. Reichswehrdivision, das IR 32 trat erst im November 1938 zur Division, 26.08.1939 mobilisiert

Gliederung:
Grenadierregiment 31
Grenadierregiment 32
Grenadierregiment 102
Artillerieregiment 24  I. - III. mit I./AR 60
Aufklärungs-Abteilung 24
Feld-Ersatz-Bataillon 24
Divisionseinheiten 24

Januar 1940 - Feld-Ersatz-Bataillon wird I./Inf.Rgt. 329 (162. ID)
Februar 1940 -
Abgabe des II./Inf.Rgt. 31 als I./Inf.Rgt 515 an 294. ID (8.Welle)
Dezember 1940 -
der Division (darunter Stab/IR 32, III./IR31, III./IR32, III./IR102) an 113. ID (12.Welle)
September 1943 -
Umbildung zur Division 44; Aufklärungs-Abteilung 24 wird Divisions-Füsilier-Bataillon (A.A.) 24; I./31, I./32 und III./102 werden im April 1944 in der Feldpostübersicht gelöscht, die II./31 und III./32 werden in I. Bataillone umbenannt

Kommandeure:
Generalleutnant Olbricht (01.09.1939 - Februar 1940)
Generalmajor v. Obernitz (15.02.1940 - 01.03.1940)
Generalleutnant v. Tettau (01.03.1940 - 23.02.1943)
Generalleutnant Versock (01.03.1943 - 18.02.1944)
Generalleutnant Fhr. v. Falkenstein, H. (28.02.1944 - 31.05.1944)
Generalleutnant Versock (03.06.1944 - 03.09.1944)
Generalmajor Schultz (03.09.1944 - 08.05.1945)

Kriegseinsätze:

1939

Aufmarsch Raum Milltsch/Niederschlesien, Vormarsch im verband des X. AK über die Prosna und Warthe auf Leczyka, Schlacht an der Bzura im Raum Lowicz-Sochazcew und nördlich von Warschau, 20.09.Ablösung durch 30. ID, Vormarsch gegen Bolimow-Grodzisk an die Nordfront von Warschau, Weichselübergang zwischen Modlin und Warschau, Mitte Oktober Abtransport nach westen in den Raum Niederbreisig/Rh.

1940

Westfeldzug, aus Raum Neuerburg/Eifel Vormarsch im Verband des VI. AK durch Luxemburg und Südbelgien bis in den Raum Sedan, Kampf um Bois du Dieu, tägliche Marschleistung 30 km; Einnahme von Verdun, Vorgehen bis St. Germain sur Meuse-Mass-Abschnitt, Umfassung im Raum Toul-Nancy, Besatzungstruppe in Belgien, Raum Löwen-Brüssel, Anfang Dezember Übernahme des Küstenabschnitts Scheldemündung-belgisch-französische Grenze, Vorbereitungen für "Seelöwe"

1941

April Abtransport nach Osten, Aufmarsch im Verband des XXXVII. AK im Raum Tomaszow, Juni Ostfeldzug, Vormarsch unter IV. AK (17. Armee), Durchbruch durch die Grenzstellungen bis Rawa-Ruska, Verfolgung über den Bug nördlich von Winniza, Wegnahme von Tscherkassy, Kämpfe im Kessel von Uman, Oktober zur Sicherung des rückwärtigen Heeresgebietes in den Raum westlich des Dnjepr verlegt, zur Verfügung der 17. Armee, 31.10. Abtransport nach der Halbinsel Krim, Marsch über Kriwoi Rog-Berislawl nach Simferopol, Stellungskämpfe vor der Festung Sewastopol

1942

Juni Angriff und Wegnahme von Sewastopol im Verband des LIV. AK, Juli/August Auffrischung an der Südküste der Krim, 01.09.Verlegung in den Raum Leningrad, September bis Dezember wechselvolle Kämpfe unter XXXVI. AK südlich des Ladogasees

1943

Januar/Februar Stellungskämpfe am Wolchow, Raum Grusino, Februar Herauslösen aus der Wolchowfront, Kämpfe bei Ssablino-Uljanowa-Krassnyi Bor, Juni/Juli Schlacht südlich des Ladogasees beiderseits der Rollbahn Leningrad-Tossno, Kämpfe im Raum Newel und Nowgorod

1944

Winterschlacht und Rückzugskämpfe über die Luga zum Pleskauer See, März Lkw-Transport als Eingreifreserve in den Raum Ostrow, Unterstellung I. AK und X. AK, Mai Kämpfe südlich von Polozk, Juni Eingreifreserve an der Naht Heeresgruppe Nord-Heeresgruppe Mitte, Juli Abwehrschlacht im Verband des I. AK, Raum Polozk-Borowucha nördlich von Dünaburg, August Rückzugskämpfe auf Riga, Oktober Verschiebung in den Raum westlich von Doblen, schwere Kämpfe bei Annenhof, anschließend Stellungskämpfe am Lielauce-Zebre-See und im Raum Lieblledine-Zebre-See

1945

März wechselvolle Kämpfe im Raum Liebliedine-Pilsbline-Josta, Rückzugskämpfe, April/Mai Stellungskämpfe im Raum Viesatnlki, Absetzbewegung am 06.05. aus der Burg-Stellung in den Raum Venteri-Aizupe, hier Kapitulation

Unterstellung:

1939 September X. AK 8. Armee HG Süd Osten Schlesien, Polen
  Dezember z.Vfg. 12. Armee HG A Westen Eifel
1940 Januar z.Vfg. 12. Armee HG A Wetsen Eifel
  Mai VI. AK 12. Armee HG A Westen Luxemburg, Frankreich
  Juni VII. AK 16. Armee HG A Westen Frankreich (Maas)
  Juli IV. AK 9. Armee HG A Westen Frankreich
  August/Dezember IV. AK 9. Armee HG A Westen Frankreich
1941 Januar/März IV. AK 9. Armee HG A Westen Frankreich
  April XXXVII. AK 9. Armee HG A Westen Frankreich
  Mai IV. AK 17. Armee HG A Osten Galizien
  Juni/Juli IV. AK 17. Armee HG Süd Osten Winniza
  August XXXXIV. AK 1. Panzer-Gruppe  HG Süd Osten Uman
  September IV. AK 17. Armee HG Süd Osten Kiew
  Oktober/November   z. Vfg. 17. Armee HG Süd Osten Kiew
  Dezember LIV. AK 11. Armee HG Süd Osten Krim
1942 Januar/Juli LIV. AK 11. Armee HG Süd Osten Krim
  August LIV. AK 11. Armee HG A Osten Krim
  September XXXXII. AK Befh. Krim HG A Osten Krim
  Oktober XXX. AK 11. Armee HG Nord Osten Leningrad
  November/Dezember XXVI. AK 18. Armee HG Nord Osten Leningrad
1943 Januar/Februar I. AK 18. Armee HG Nord Osten Leningrad, Wolchow
  März/April I. AK 18. Armee HG Nord Osten Leningrad, Wolchow
  Mai/Dezember LIV. AK 18. Armee HG Nord Osten Leningrad, Wolchow
1944 Januar LIV. AK 18. Armee HG Nord Osten Leningrad, Wolchow
  Februar/März I. AK 18. Armee HG Nord Osten Pleskau
  April X.. AK 16. Armee HG Nord Osten Polozk
  Mai I. AK 16. Armee HG Nord Osten Polozk
  Juni z. Vfg. 16. Armee HG Nord Osten Polozk
  Juli I. AK 16. Armee HG Nord Osten Polozk
  August/September X. AK  18. Armee HG Nord Osten Lettland
  Oktober z. Vfg. 16. Armee HG Nord Osten Kurland
  November I. AK Armee Kleffel HG Nord Osten Kurland
  Dezember I. AK 16. Armee HG Nord Osten Kurland
1945 Januar I. AK 16. Armee HG Nord Osten Kurland
  Februar I. AK 16. Armee HG Kurland Osten Kurland
  März/April VI.SS-AK 16. Armee HG Kurland Osten Kurland
 

Eichenlaubträger:

Nr. 345 - W a l t e r , Kurt Major, Kdr. Pion.Btl. 24 - 08.-08.1944
Nr. 544 - S c h i 11 e, Kurt, Major, Kdr. Pion. Btl. - 24 8. 8.44
Nr. 612 - K o c h, Willi, Oberfeldw., Kp.-Führer im Gren. Rgt. 32 - 16.10.44
Nr. 817 - N e u b e r t, Rudolf, Oberstlt., Kdr. Gren. Rgt. - 31 13. 4.45
Nr. 821 - von Tettau, Hans, Generalltn. Führer eines Korps - 08.04.1945
Nr. 825 - R i c h t e r , Bruno, Rittmstr., Kdr. Füs. Btl. - 24 13. 4.45
Nr. 832 - S i m m , Alfred, Hptm., Btl.-Führer im Gren. Rgt. 31 - 22. 4.45
Nr. 833 - T i t t e 1, Rolf, Leutnant im Gren. Rgt. 31 - 22. 4.45
Nr. 834 - K r ü g e r, Rudolf, Oberfeldw. im Gren. Rgt. 32 - 22.4.45
 

Ritterkreuzträger:

A p e 1 t, Fedor, Oberst, Kdr. Gren. Rgt. 102 - 08.02.44
D r o s s e l, Leo, Hptm., Kdr. 111./102 - 19. 7.40
E ß b a c h , Gotthardt, Oberleutnant ., Chef 9./31 - 22. 9.41
G e n z e 1, Karl-Heinz, Hptm., Führer 1./32 - 15.12.44
I s s e r m a n n, Friedrich, Hptm., Kdr. 111./102 - 8. 2.44
K e 11 n e r, Wolfgang, Oberleutnant ., Chef 1./Pz. Jg. 24 - 14. 4.45
K in der, Georg, Hptm., Kdr. 11./102 - 8. 2.44
K 1 i n k e, Walter, Major, Btl. Kdr. im Gren. Rgt. 31 - 25.10.44
K o c h, Willi, Feldwebel im Gren. Rgt. 32 - 25. 4.44
v a n  K r a n e n b r o c k , Wolfgang, Hptm., Kdr. 1./102 - 20.10.42
K r ü g e r, Rudolf, Oberfeldwebel ., Zugführer im Inf. Rgt. 32 - 5.10.41
M e n d t e, Rolf, Fahnenjunker-Feldwebel der Reserve, Zugführer 6./31 - 24.12.44
M e y e r z u r L i n d e, Helmuth, Hptm., Kdr. 1./102 - 8. 2.44
N e u b e r t, Rudolf, Hptm., Kdr. 11./32 - 29. 2.44
0 1 b r i c h t, Friedrich, Generallt., Kdr. 24. Inf. Div. - 27.10.39
P i e t s c h m a n n, August, Oberwachtmeister d. Res., 8./A. R. 24 - 20.10.44
P ö h 1 e r , Heinz, Oberfeldwebel ., Kp.-Führer im Gren, Rgt. 32 - 15. 9.44
R i c h t e r , Bruno, Rittmstr., Kdr. Füs. Btl. 24 - 15.12.44
R i c h t e r, Richard, Oberfeldw., Zugführer im Gren. Rgt. 31 - 25. 1.45
S a n d m a n n, Karl-Heinz, Uff., 1./102 - 8. 2.44
S c h e f f o ld, Konrad, Oberleutnant ., Kp.-Chef im Pion. Btl. 24 - 28. 4.43
S c h i 11 e, Kurt, Hptm., Kp.-Chef 2./Pion. Btl. 24 - 25. 8.42
S c h i r m e r, Berthold, Major, Kdr. 1./32 - 27. 8.44
S c h u 1 t z, Harald, Generalmajor, Kdr. 24. Inf. Div. - 5. 4.45
S i m m, Alfred, Stabsfeldw., Zugführer 2J31 - 27. 7.41
v o n T e t t a u, Hans, Generallt., Kdr, 24. Inf. Div. - 6. 9.42
T i t t e 1, Rolf, Oberfeldwebel, Zugführer im Gren. Rgt.31  -31. 8.44
T r ö g e r, Rudolf, Oberfeldwebel d. Res., Ordonnanz-Offizier 11./1102 - 17. 4.45
V e r s o c k, Kurt, Oberst, Kdr. Inf. Rgt. 31 - 25. 8.42
V o i g t , Walter, Oberfeldwebel, Zugführer 14./31  - 25.10.44
W a g n er, Ferdinand, Uff z., 4./32 - 23.12.44
W a 1 t er, Kurt, Major, Kdr. 11./32 - 25. 9.42
v o n W e r d e r, Richard, Oberstlt., Kdr. 11./102 - 4. 9.40
W e t t e n g e 1 , Alfred, Oberleutnant d. Res., Batterie-Chef I./A. R. 60 - 5.10.44
 

 
 
 
 
MEIN OPA Kurt Hermann Krause
   

 
 
 
 
 


 


                                                                                                      

          Hier eine Bildliste von der Einheit wo er tätig war.



  Wir vermissen mein Opa/Vater Kurt Hermann Krause    geb:11.06.1914 in Zittau/Sachsen,alte Feldpostnr:08822,neue Feldpostnr:INS.D.IS 31766, 5./Pi.Ers.Btl.24--5.Pionier Ersatz Batallion 24,384.Infanterie Division in Bessarabien wahrscheinlich Pionierbatallion 384 seit 08.1944 vermisst.Erkennungsmarke -3344-.Er war da in der Einheit Stab-er war auf einen Ohr taub o.hörte schwer


384.Infanterie-Division
Standort: 10.01.1942 Königsbrück Ersatzgestellung:

10.01.1942 Inf.Ers.Btl.475 Döbeln


 

Gliederung der 384.Infanterie-Division: Stand 10.01.1942
Inf.Reg.534 (ab 04.12.1942 zur 44.ID) I.-III.Btl.(III. aufgelöst am 26.09.1942)
Inf.Reg.535 (ab 04.12.1942 zur 376.ID) I.-III.Btl.(III. aufgelöst am 26.09.1942)
Inf.Reg.536 (ab 04.12.1942 zur 376.ID) I.-III.Btl.(I. aufgelöst am 26.09.1942)
Art.Reg.384 (ab 04.12.1942 zur 44.ID) I.-IV.Abt.(ab 04.12.1942 zur 44.ID, außer eine Bttr.zur 376.ID)
Div.Einh.384 Felders.Btl.384 ?? (15.06.1942), Pi.Btl.384 (ab 04.01.1943 zu 16.Pz.Div.), Nachr.Abt.384 (ab 04.12.1942 zum Armee-Nachr.Reg.549), Aufkl.Abt.384 (ab 04.12.1942 zur 44.ID), Inf.Div.Nachschubführer 384 (ab 04.12.1942 zur 44.ID), Pz.Jg.Abt.384 (ab 04.12.1942 zur 44.ID)
Nachtrag:
Div.Stab wird am 06.12.1942 aus dem Kessel von Stalingrad ausgeflogen, Wiederaufstellung ab 17.02.1943
Gliederung der 384.Infanterie-Division: Stand 17.02.1943
Gren.Reg.534 I.-III.Btl. (06.1943 ohne II., III. wird II.)
Gren.Reg.535 I.-III.Btl.
Gren.Reg.536 I.-III.Btl. (10.10.1943 ohne I., III. wird II.)
Füs.Btl.384 (10.10.1943)  
Art.Reg.384 I.-IV.Abt.
Div.Einh.384 Felders.Btl.384, Pi.Btl.384, Nachr.Abt.384, Inf.Div.Nachschubführer 384, Pz.Jg.Abt.384, Aufkl.Abt.384 (bis 23.11.1943)
Nachtrag:
Div. im August 1944 vernichtet

 

 




 


 

 








 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=