Im Gedenken an die vermissten Soldaten im August 1944
  Heeresgruppe Südukraine
 

 

Heeresgruppe Südukraine
 1. Lebenslauf
Die Heeresgruppe Südukraine wurde am 30. März 1944 in Südrussland aufgestellt. Das Heeresgruppenkommando wurde durch die Umbenennung der Heeresgruppe A gebildet. Durch den russischen Großangriff am 20. August 1944 wurde die Heeresgruppe fast vollständig vernichtet und in der Folge am 23. September 1944 in Heeresgruppe Süd umbenannt.
 2. Oberbefehlshaber:
Generaloberst Ferdinand Schörner Aufstellung - 20. Juli 1944
Generaloberst Johannes Frießner 25. Juli 1944 - Umbenennung
 
Johannes Frießner ( Bundesarchiv)
 Chef des Generalstabes:
Generalleutnant Walther Wenck Aufstellung - 20. Juli 1944
Generalmajor Helmuth Grolmann 20. Juli 1944 - Umbenennung
 1. Generalstabsoffizier (Ia):
Oberst i.G. Hans Freiherr von Ledebur Aufstellung - 1. April 1944
Oberst i.G. Ivo-Thilo von Trotha 1. April 1944 - Umbenennung
 3. Gliederung:
a) Heeresgruppen-Truppen:
 b) unterstellte Großverbände:

Datum
Verbände
April 1944
Armeegruppe Wöhler, Armeegruppe Dumitrescu, 17. Armee
Mai 1944
Armeegruppe Wöhler, Armeegruppe Dumitrescu, z.Vfg. 17. Armee
Juli 1944
Armeegruppe Wöhler, Armeegruppe Dumitrescu
August 1944
September 1944

4. Ersatz:
Für die Ersatzgestellung des Stabes war das Grenadier-Ersatz-Bataillon 67 zuständig.
aus [ Lexikon der Wehrmacht]
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=